Aktuelles

Westfalentarif

Einführung des WestfalenTarifs und Preisanpassung zum 01.08.2017

Ab dem 1. August entfällt der Ruhr-Lippe-Tarif und wird zum WestfalenTarif.

Für die Fahrt mit Bus und Bahn gelten ab dem 01.08.2017 neue Preise. Die Preise werden geringfügig um durchschnittlich 2,1 Prozent angepasst.

Der WestfalenTarif kommt

Am 01.08.2017 wird ein neuer Tarif eingeführt – der WestfalenTarif. Westfalen wächst zusammen: Das Münsterland, Ruhr-Lippe, Westfalen-Süd, Hochstift und der „Sechser“ schließen sich zu einem großen Gemeinschaftstarif zusammen. Der in den Kreisen Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Soest, Unna und der Stadt Hamm bisher gültige Ruhr-Lippe-Tarif entfällt und wird durch den WestfalenTarif ersetzt. Die vier Kreise und die kreisfreie Stadt Hamm sind ab dem 01.08.2017 der Teilraum bzw. das Netz Ruhr-Lippe innerhalb des WestfalenTarifs.

Was bedeutet der WestfalenTarif für die Kunden?

Für die Fahrgäste – ob Gelegenheitsfahrer, Schüler, Studenten, Abonnenten –bleibt vieles unverändert. Die Tickets und Abos bleiben gültig und werden auch nach dem 1. August anerkannt. Unentwertete Tickets, die vor der Einführung des WestfalenTarifs gekauft werden, können die Kunden bis zum 31.10.2017 weiterhin nutzen. Zudem bleiben die regionalen Ticketangebote bestehen.

Vom neuen Tarif profitieren die Fahrgäste im Teilraum Ruhr-Lippe: Sie sind mit nur einem Ticket im ganzen WestfalenTarif unterwegs. Das Ticketsortiment wird vereinheitlicht und die Tarifgrenzen zwischen den fünf Teilräumen Münsterland, Ruhr-Lippe, Hochstift, Westfalen-Süd und TeutoOWL verschwinden. Die Tickets und Abos gelten weiterhin für Bus, Bahn.

Neue Ticket- und Aboangebote für den Teilraum Ruhr-Lippe

Mit der Einführung des WestfalenTarifs profitieren die Fahrgäste im Teilraum Ruhr-Lippe auch von neuen Ticketangeboten. Für alle ab 60 Jahren gibt es neu das 60plusAbo Westfalen – damit sind Abonnenten im gesamten WestfalenTarif für 86,70 Euro im Monat mobil. Das WochenTicket wird durch das neue 7 TageTicket abgelöst, so dass die Geltungsdauer nicht mehr auf eine bestimmte Kalenderwoche festgelegt, sondern an 7 aufeinander folgenden Tagen frei wählbar ist.

Preisentwicklung: Geringer Anstieg

Die moderate Preisanpassung von durchschnittlich 2,1 Prozent gilt ab dem 01.08.2017. Steigende Kosten, insbesondere bei Personal und Material, sowie sinkende öffentliche Mittel sind Gründe für die Preisanpassung.

Weitere Informationen unter www.westfalentarif.de

Zur Informationsbroschüre

Zurück